Wintercamping - Tipps

Tipps zum "Einmotten" des Reisemobils:

Fahrzeug:
-Reifendruck um ca 0,5 Bar erhöhen, besser noch das Fahrzeug aufbocken (verhindert Standplatten)
-Handbremse nicht anziehen während der Standzeit
-Wasser in allen Tanks ablassen, Ventile öffnen
-Türschlösser ölen/fetten
-Fahrzeug nicht mit einer Plane abdecken, wenn nicht mindestens 10cm Platz zur Hinterlüftung vorhanden ist
-mit der Verbraucherbatterie wie mit der Starterbatterie verfahren. Beim laden auf ein geeignetes Ladegerät achten
-alle Lebensmittel (auch Bierdosen) aus dem Fahrzeug entfernen (Du glaubst gar nicht, welche Farben ein 7 Monate altes Toastbrot annehmen kann)
-alle Türen und Schränke öffnen, auch die Bettkästen
-Eimer mit Salz oder fertige Luftentfeuchter aufstellen
 
-Polster am besten im Haus lagern
-Gasflasche schließen
-wenn der Motor mit Konservierungsspray behandelt wurde, den Motor während der Standzeit nicht starten

Motor:
-Kühlwasser (Frostfestigkeit) prüfen
-Öl und Filter wechseln
-Dieselfilter wechseln, zumindest Wasser ablassen
-Scheibenwaschwasser ablassen und ein bißchen mit frostfestem Scheibenwaschwasser auffüllen (so kann die Pumpe nicht kaputtfrieren)
-Tank mit Winterdiesel vollmachen. (verhindert Kondens- wasserbildung im Tank)
-beim Benziner Zündkerzen wechseln
-Luftfilter saubermachen bzw wechseln
-Batterie ausbauen, aufladen, frostfrei lagern und alle zwei Monate nachladen (oder Automaitkladegerät mit Entladefunktion)
-beim letzten mal laufen lassen Konservierungsspray laut Anleitung in den Motor einbringen


Wer nicht "Einmotten" will, wird sich mit Schneeketten/Anfahrhilfen beschäftigen müssen.
Bei uns im Shop

Wintercampingplätze bei uns gelistet hier klicken.